NABU Fachtagung: Große Sorgen um eine kleine Gans

selten und leicht zu verwechseln: die bedrohte Zwerggans

Die Zwerggans ist die wohl weltweit bedrohteste Gänseart. Ursprünglich brütete sie in der südlichen Tundra von Skandinavien bis an den Pazifischen Ozean, doch bereits seit den 1950er Jahren nimmt ihr Bestand kontinuierlich zurück. Die Gründe werden in Lebensraumzerstörungen und der Jagd wie auch möglicherweise den Folgen der Klimaerwärmung gesehen.
Die schwedische Jägerschaft bemüht sich seit den 1980er Jahren darum, die Art vor dem Aussterben in Schweden zu bewahren. Viele der schwedischen Zwerggänse ziehen im Winter nach Westeuropa und durchqueren damit auch Niedersachsen. Aus diesem Grund hat der NABU Niedersachsen in den letzten drei Jahren ein Projekt zum Schutz der Zwerggans durchgeführt. Die Ergebnisse des Projektes sollen im Vordergrund der Fachtagung stehen. Gleichzeitig berichten die Kooperationspartner aus Schweden, den Niederlanden und Dänemark über Status und Schutz der Art in den anderen Ländern entlang des Zugweges.
Die Tagung im findet am 19.11.2016 im Landesmuseum Mensch und Natur statt. Beginn ist 10:00 Uhr. Für Mittagessen und Kaffeepausen wird ein Unkostenbeitrag von 15€ erhoben. Vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte benutzen Sie das unten stehende PDF.