English

Ein Film über den Zug der arktischen Wildgänse entsteht

Für die ZDF-Sendereihe Terrax entsteht ein Film über Zugvögel. Als Wintergäste spielen dabei die Wildgänse eine besondere Rolle in diesem Film. Im Juni 2015 reisten daher die Gänseforscher des IWWR e.V. mit einem Produktionsteam (Colourfield tell-a-vision) aus Dortmund in die Brutgebiete der Gänse nach Kolguev.

Aktuelles Wetter auf Kolguev

Sie können sich über das Wetter auf Kolguev informieren. Dazu gibt es vom russischen Wetterdienst Vorhersagen für zwei Orte auf der Insel.

Lesen Sie den Wetterbericht für das Dorf Bulgrino im Süden
oder für die Meteologische Station Kolguev im Nordwesten der Insel.
Die Tabelle ist auf Russisch, die Spalten bedeuten: Bewölkung, Niederschlag (mm), Luftdruck (mm), Temperatur, Luftfeuchtigkeit (5), Windrichtung (cyrillic), Windgeschwindigkeit (m/sec)

Reise nach Kolguev 2015

Am 26. Juni 2015 brachen erneut einige deutsche und russiche Gänseforscher gemeinsam in die Brutgebiete der Wildgänse in der Barentssee auf. Ziel war es diesmal, gemeinsam mit einem 5köpfigen Filmteam eine Dokumentation über das Brutgeschehen vor Ort zu drehen.
Die Aktion begann mit Sturm und Regen, so dass sich der Abflug von Nayarn-Mar um einen Tag verzögerte, weil der Helikopter nicht starten durfte. Wieder führte die Reise über das russisch-niederländische Forschungscamp in Tobseda, wo einige Leute abgesetzt und aufgenommen sowie neue Vorräte überbracht wurden.

 

Ankunft in Tobseda
Entladen des Helikopters

Westküste

Von Tobseda führte der Flug diesmal zunächst an die Westküste, um die schroffe Steilküste dort zu besuchen. Obwohl die Insel aus Sand und Lehm besteht, entstehen hier durch den permanenten Wellengang bis zu 30m hohe und steile Kliffs, die mehr und mehr von der See abgetragen werden, während an der Ostseite der Insel immer neue Sandbänke und Schwemmland entsteht.
Für eine Landung bliebt allerdings leider aufgrund der Laufzeiten des Helikopters keine Zeit.

Bilder von
der Westküste
Kolguevs (zum Vergrößern
ins Bild klicken)

Ankunft in Balki-Mart

Ungefähr 8km von unserem 2012er Camp liegt das kleine Dorf Balki-Mart, eine weitere temporär genutzte Hüttenansammlung am Zugweg der Rentiere. Ein kleiner Fluss verläuft unterhalb des Dorfs. An den Nordhängen dieses Tales fanden wir am 2. Juli tatsächlich noch große Schneefelder vor. Ein kühles Frühjahr also. Zu unserer Überraschung hatte eine Kolonie von Weißwangengänse sich unter dem Schutz der Eismöwen auf den Hüttendächern im Dorf angesiedelt und so mussten wir mit unseren Zelten an den Ortsrand wechseln. So konnten wir leider auch die Hütten nicht nutzen. Andererseits fanden wir so herausragende Bedingungen vor, um die Gänse beim Brutgeschäft zu beobachten und zu filmen.

Panoramablick am Camp

Kolguev Impressionen 2015

Balki-Mart - temporial village

Barnacle flying

Filming

Breeding pair of Barnacle Goose

Barnie in blue

incubating Barnacle goose

hatching gosling

Filming hatching gosling

hatching Barnacle chicks

well done, goslings!

Preparing camera-copter

Glaucous Gull

Attacking Gull

Glacous Gull

Attacking Gull

Calling Gull

Stonechats

Wagtail

female Long-tailed Duck

female Long-tailed Duck

Red phalarope

end of Phalarope

View to campsite 2012

Pair of Grey Plovers

Storm in advance

Tent in Storm

Stonechat male alarming

Whitefronted Goose family

Dunlin

Glacous Gull with chicks

more Barnie blue

female Stonechat

Barnacle male close to nest

Female Stonechat huting insects

good view in blue

family impressions

Enemy and protector of geese: Glacous Gulls

Barnacle goose family

Arrival of helikopter in stormy weather