English

Vogelzug live im Internet

Sie können die Reise von Cas im Internet miterleben. Die eingehenden Ortungen werden automatisch innerhalb weniger Sekunden auf einer Satellitenkarte im Internet dargestellt. Für die Reise von Cas klicken Sie Gänsetracking Cas.

Cas heißt einer der zehn Ganter, die 2008 im Internet verfolgt werden können

Cas LPW2

Der Ganter Cas wurde am 19.2.2008 bei Haarsteeg, Noord-Brabandt, gefangen, mit einem Satellitensender sowie beschrifteten Fußringen (links lime P, rechts weiß 2) markiert und um 13 Uhr wieder freigelassen. Cas wog 2320g und flog in einer Gruppe mit 12 weiteren Blessgänsen, die alle mit Halsmanschetten markiert wurden. Daher sollte die Partnerin von Cas eine Markierung am Hals tragen (schwarzes Halsband AAR, AGY, MYJ, MYN oder MYS).

Hier wurde Cas abgelesen

Cas rastet bei Moskau

Vom 20-28. April 2009 besuchten Dirk Tanger, Gerrit Walstra, Gerhard Müskens und Petr Glazov die Gänserastplätze rund um Moskau (Russland). Während in Westeuropa sommerliche Temperaturen bereits im April herrschten, konnten sie zunächst wegen Frost und Schnee die Gänserastgebiete im Kostroma Nationalpark nicht erreichen. So entschieden sie sich, zunächst die Rastplätze in der näheren Umgebung von Moskau zu besuchen und fanden dort zunächst den Sendervogel Cas.

Cas wurde beobachtet

Am 20. Januar 2009 wurde Cas in der Nähe von Kerkerdom / Kaliwaal (NL) von Berend Voslamber beobachtet. Vogel und Sender sahen gut aus. Zu dem Zeitpunkt schien Cas unverpaart und ohne Jungvögel zu sein.

Durchs Spektiv ließ sich der Code von Cas eindeutig fotografieren (c) J. van Linden

15.3.2009: Cas an der Waal

Am 15.3.2009 konnte Jaap van Linden zwischen Well und Ammerzoden am Fluß Maas (NL) den Sendervogel Cas beobachten und seinen Fußringcode durch das Spektiv fotografieren. Er saß in einer Gruppe von 208 Blessgänsen. Im gleichen Trupp fanden sich auch die markierten Gänse V31 gelb und B30 mint sowie B31 mint.

16.3.3009: weitere Fotos von Cas

Am 16.03.2009 sahen Dio Hornman und Otto Kwak bei Ammerzoden im Außendeich der Maas den Sendervogel Cas (LPW2) in einer Gruppe 194 Blessgänsen. Auch die markierten Blessgänse V31 gelb, B30 und B31 mint waren wieder anwesend.

Cas rastet wieder an der Maas

Am 3. März 2010 wurde Cas erneut beobachtet. Jaap van der Linden konnte Fotos von Cas an einem Gänserastplatz an der Maas machen. Cas rastete dort in einer Gruppe von 144 Blessgänsen im Vorland des Rhein / Maas zwischen Well und Ammerzoden. Der Sendervogel war vermutlich mit einem unberingten Weibchen verpaart.< BR/>Am 7.3.2010 wurde der Vogel dann bei Ammerzoden nochmals von Jaap van der Linden, Dio Hornman und Albert Vrielink beobachtet. Lesen Sie auch hier und hier.

Fotos von Cas (c) J.v.d.Linden